Haben Sie Fragen, dann rufen Sie uns einfach an!
Haben Sie Fragen, dann rufen Sie uns einfach an!

Materialprobe

Anwendung:
um festzustellen, ob das Material auf Grund der Befallsgröße und der nachgewiesenen Schimmelpilzgattung und -art ausgebaut werden muss.

 

Probenahme:
Die meisten Materialproben ( KMF, Putz oder Styropor ) müssen zerstörend entnommen werden. Hierzu sollte das genutzte Werkzeug vor jeder Probenahme mit 70%igem Alkohol desinfiziert werden. Es sollte auf Verunreinigungen durch z. B. Estrich über der Polystyroldämmung geachtet werden, sowie auf Reibungstemperaturen (<35°C) die bei der Materialentnahme entstehen können.

Bei Unterestrichdämmung (Polystyrol / Styrodur) muss die Oberseite markiert werden.
Es wird empfohlen, eine Referenzprobe aus einem nicht betroffenen Bereich zu entnehmen.

Jedes Material einzeln in ausreichender Menge z. B. in eine saubere Plastiktüte verpacken, beschriften und versenden. Die Proben sollten innerhalb von 24 Stunden im Labor eintreffen.

 

Das Begleitschreiben sollte Kontaktdaten, Entnahmestellen, Entnahmedatum, Kundenname sowie gewünschte Analyseart (Schimmelpilze, Bakterien, Fäkalkeime) beinhalten.

Im Labor können die Proben mittels zwei unterschiedlichen Methoden angesetzt werden, abhängig von der Fragestellung und Aussage, die getroffen werden soll.


Direkte Methode (qualitativ)
Das eingesandte Material wird zerkleinert und direkt auf Nährböden ausgestreut.
Eine Konzentrationsangabe der nachgewiesenen Schimmelpilze ist nicht möglich.

Aussage: Schimmelpilze/ Bakterien/ Fäkalkeime ja / nein         


Indirekte Methode (quantitativ)
Das eingesandte Material wird eingewogen, in Puffer aufgenommen (Suspension) und auf Nährböden in verschiedenen Verdünnungsstufen ausgespatelt.

 

Aussage: Schimmelpilze/ Bakterien/ Fäkalkeime in KBE* pro Gramm

 

 

Material

Menge

Polystyrol / Styrodur

>2g

Bohrkern etwa 5cm Durchmesser

KMF

>5g

handflächengroß

Putz

>10g

gehäufter Esslöffel

Tapete

10 x 10 cm

handflächengroß


* KBE         Kolonie bildende Einheiten

 

Empfohlene Literatur:
VDI 4300 Blatt 10 – Messen von Innenraumluftverunreinigungen (zurückgezogen)
VDI 16 000 -16 und -19  - Messstrategien bei der Untersuchung von Schimmelpilzen im Innenraum

 

Hier finden Sie uns

anLabo GmbH
Forumstr. 18a
41468 Neuss

 

 

Rufen Sie einfach an unter

+49 (0) 2131 / 38 18 - 118

oder senden Sie unser eine E-Mail an info@anlabo.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen.pdf
PDF-Dokument [129.7 KB]
Datenschutz.pdf
PDF-Dokument [151.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© anLabo GmbH Powered by 1&1 IONOS