Haben Sie Fragen, dann rufen Sie uns einfach an!
Haben Sie Fragen, dann rufen Sie uns einfach an!

Raumluftanalyse - Geamtpartikel

Anwendung:
zur Feststellung von keimfähigen und toten Schimmelpilzsporen in der Raumluft z. B. um verdeckte Schimmelpilzschäden nachzuweisen, außerdem immer häufiger als Sanierungskontrolle.
 

Probenahme:
Voraussetzung: Vor der Messung sollten die Räumlichkeiten ( Türen und Fenster ) 8-12 Stunden geschlossen gehalten werden.
Man benötigt zur Raumluftmessung einen Luftkeimsammler für geschulte Probenehmer leihweise im Labor erhältlich.
Die Messung wird in einer Höhe von etwa 1,2 m durchgeführt.
Als Referenz dient die Außenluft, bei Sanierungskontrollen werden Raumluftproben mit und ohne Mobilisierung der Oberflächen gezogen.

 

Auswertung:
In der Regel wird pro Spur ein definiertes Luftvolumen von 200 Liter durch eine Schlitzdüse angesaugt und auf einem mit Harz beschichteten Objektträger (im Labor erhältlich) abgeschieden. Hier werden alle keimfähigen und tote Sporen als Sporentyp bestimmt. Auffälligkeiten wie Ruß, KMF-Fasern, Pollen, Myzelbruch werden ebenfalls mit angegeben und können Rückschlüsse auf den Probenahmeort zulassen.
Die Ergebnisse können bezüglich des vorliegenden Befalls in der Regel gesundheitlich nicht interpretiert werden.
Nach der Messung sollte die entstandene Spur optisch kontrolliert werden. Ist die Spur zu stark belegt z. B. durch Baustaubpartikel, sollte die Messung mit 100/ 50 Litern wiederholt werden.

 

Nach der Probenahme die Objektträgerhülle außen beschriften und den beprobten Objektträger zurück in die Hülle schieben.
Das Begleitschreiben sollte Kontaktdaten, Entnahmestellen und -datum, Kundenname und das Probevolumen beinhalten.

 

Empfohlene Literatur:
VDI 4300 Blatt 10 – Messen von Innenraumluftverunreinigungen (zurückgezogen)
VDI 16 000 -16 und -19  - Messstrategien bei der Untersuchung von Schimmelpilzen im Innenraum
WTA Merkblatt 4-12 Ausgabe 11.2016/D Ziele und Kontrolle von Schimmelpilzschadensanierungen in Innenräumen
VdS 3151 Richtlinien zu Schimmelpilzsanierung nach Leitungswasserschaden

 

Hier finden Sie uns

anLabo GmbH
Forumstr. 18a
41468 Neuss

 

 

Rufen Sie einfach an unter

+49 (0) 2131 / 38 18 - 118

oder senden Sie unser eine E-Mail an info@anlabo.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen.pdf
PDF-Dokument [129.7 KB]
Datenschutz.pdf
PDF-Dokument [151.5 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© anLabo GmbH Powered by 1&1 IONOS